Reiseberichte Sansibar von Doris und Jörg Wurmisch Mit dem Schiff nach Sansibar

 

Schiffsreise nach Sansibar

Unsere Schiffsreise nach Sansibar

Wir hatten eigentlich drei Wochen nur Badeurlaub im African Safari Club gebucht. Vierzehn Tage hatten wir sehr schlechtes Wetter, so schlecht, daß die Hotelleitung heißen Grog für die Gäste spendierte. Dann war da ein wunderbares Angebot vom African Safari Club und mit ihm kam das gute Wetter. Eine Fahrt mit der Royal Star von Mombasa nach Sansibar.

Mombasa, am Sonntag, den 26. Oktober 1997 Beginn der Einschiffung 13:30

Zunächst gaben wir die Pässe ab und nahmen unsere Kabinennummer entgegen. Danach machten wir uns mit diesem herrlichen Schiff vertraut. Das Programm der Kreuzfahrt sowie die Speisekarten haben uns bis zu der Seenot- Rettungsübung, die eine ziemlich anstrengende Tortur unter der Äquatorsonne war, angenehm beschäftigt. Wir finden sie sehr Aussagekräftig und haben sie deshalb vom Inhalt her, vollständig in unserem Bericht mit eingebaut.

Programm

Danach wurden wir herzlich willkommen geheißen in Namen von Kapitän Vagelis Aravantinos, seinen Offizieren, Staff und Crew an Bord der Ms Royal Star. Um 16.00 Uhr hieß es "LEINEN LOS" und die Royal Star nahm von Mombasa aus Kurs auf Sansibar, die Gewürzinsel mit den herrlichen Düften. Die Küste von Kenia war immer in Sichtweite. Eine organisierte Führung zum Landgang am nächsten Tag buchten wir nicht. Wir wollten uns lieber allein die Insel ansehen. An Bord gab es einiges an Unterhaltung geboten und das leibliche Wohl kam voll auf seine Kosten. Das Dinner um 18.30 Uhr war ein besonderes Erlebnis.

Speisekarte

Der Abend in der Tanzbar war, wie alles auf dieser Minikreuzfahrt, ein schönes Erlebnis. Der Sekt den wir dort tranken war überraschend preiswert. Das Mitternachtsbuffet gab noch einmal Gelegenheit die abgetanzten Pfunde zu ersetzen. Das Schiff fuhr immer in Küstennähe bei ruhigen Wetter, so daß wir einen guten Schlaf hatten. Zum Frühstück beeilten wir uns sehr um nicht die Anfahrt der Insel zu verpassen.

Sansibar, am Montag, den 27. Oktober 1997

Beginn Landgang 18:15

Programm

Es gab keine Kontrolle als wir in Sansibar an Land gingen. Die Pässe die bei der Einschiffung eingesammelt wurden, sind unbemerkt von den Passagieren, abgestempelt worden. Außerhalb der Kaianlagen für die Passagierschiffe warteten Scharen von Touristenführern. Sie konnten allesamt nicht verstehen das wir mangels Englischkenntnisse, nur mit Hilfe unseren Sprachführer, Suaheli mit Ihnen sprechen konnten. Also verzichteten wir auf eine Begleitung und suchten unsere Ziele selbst. Überall wo wir schließlich gelandet sind, trafen wir fast alle Mitreisende. Das gab uns die Gewißheit, daß uns auch ohne Führer nichts entgangen ist.

Fotos

Zur Mittagszeit konnten wir uns wieder die herrlichsten Speisen zu uns nehmen und um kurze Zeit später wieder an Land zu gehen. Leider reichte die Zeit nur zu einem oberflächlichen Eindruck für das Stadtgebiet aus. Gegen 16 Uhr gingen wir wieder an Bord. Dort gab es herrlich zugerichtete leckere Sachen für den kleinen Hunger.

Um 17 Uhr hieß es dann "LEINEN LOS" und das Schiff nahm Kurs auf Mombasa. Bis zum abendlichen Mahl konnte man, bei leichter Unterhaltungsmusik, das Erlebte passieren lassen.

Speisekarte

Zum Ausklang der kurzen Reise hatten wir noch eine Flasche Sekt in der Bar getrunken. Die Nacht war kurz. Wir hatten uns das Ziel gesetzt den nächsten Sonnenaufgang auf dem Meer zu erleben. Mit dem Anlegen der Royal Star ging ein herrliche Kurzreise zu Ende, die keine Wünsche offen gelassen hat.

Programm

Details vom Schiff

Bordservice Schiff

 

 

Weitere Reiseberichte

Allein Unterwegs in Nordkenia - Mit dem Zug quer durch Kenia - Mit dem Zug quer durch Tansania

Von Dar es Salaam nach Sansibar - Den Rio Negro stromaufwärts

Counter